Was ist Content und wozu wird dieser benötigt?

Content - Was ist das? Wozu brauchst du Content? Welche Content-Formate gibt es.

In diesem Artikel fasse ich wichtige Informationen zum Thema Content zusammen, sodass du dir schnell und einfach einen Überblick verschaffen kannst. Hochwertiger Content ist wichtig für den Erfolg deines Online Marketing und damit deines Webauftritts. 

Inhaltsverzeichnis

Was ist Content?

Content = Inhalt = Information

Unter dem Begriff „Content“ verstehen wir alle Inhalte die Online bereit gestellt werden, um zu

  • informieren,
  • unterhalten oder
  • zu überzeugen.

Wenn wir von Content sprechen, beziehen wir uns dabei  auf die Inhalte

  • einer Website,
  • der Social Media-Kanäle oder
  • auf sonstige Online-Plattformen.

Warum brauchst du Content?

Was wären deine Website, Instagram, Facebook und Co ohne Inhalte? Eine leere Bildschirmseite. Erst Content füllt das Internet mit Leben. Mittlerweile ist die bereitgestellt Menge an Inhalten und Informationen unüberschaubar groß.

Für Selbstständige und Unternehmen wird Content Marketing ein essentieller Bestandteil ihrer Marketing-Strategie:

  • Damit wird Traffic generiert,
  • Rankings in Suchmaschinen verbessert,
  • die Kundenbindung gestärkt,
  • usw.

Warum ist guter Content so wichtig?

Unternehmen, (Nachrichten-)Magazine, Vereine, staatliche Einrichtungen, Privatpersonen und alle anderen versuchen ihre Produkte, Dienstleistungen, Angebote, Meinungen, Neuigkeiten usw. über das Internet mit anderen zu teilen.

Um in der Masse von Inhalten von den Menschen wahrgenommen zu werden, ist es wichtig, „guten“ Content zur Verfügung zu stellen. Die Bedürfnisse der Zielgruppe liegen dabei im Fokus.

Merkmale von gutem Content

Die verschiedenen Content-Formate kurz erklärt

Im Groben werden die Formate wie folgt eingeteilt:

  • Text (zB Blogbeiträge, eBooks, Whitepaper, Newsletter)
  • Bild (zB Fotos, Infografiken, Karten, Diagramme)
  • Video (zB Reels, Webniare, Lives, Tutorials)
  • Audio (zB Podcasts, Hörbücher, Musik)

Selbstverständlich werden diese verschiedenen Content-Arten miteinander kombiniert und vermischt. Inhalte wie Umfragen oder Gewinnspiele lassen sich keiner dieser Einteilungen eindeutig zuordnen.

Viele Inhalte können auf vielfältige Arten auf verschiedenen Kanälen kommuniziert werden. Die einzelnen Conten-Formate bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Blogposts

Blogposts sind ein sehr vielseitiges Content-Format. Sie eignen sich für

  • informative Artikel,
  • Anleitungen,
  • Rezepte,
  • Nachrichten,
  • Tipps & Tricks
  • usw.

Vorteile von Blogposts

  • für viele Themen geeignet
  • ideal für Suchmaschinen­optimierung (SEO)
  • geringe Kosten

Nachteile von Blogposts

  • Erstellung sehr zeitaufwändig
  • laufende Aktualisierung notwendig
  • Überangebot

Newsletter

Newsletter sind regelmäßig an Abonnent*innen verschickte E-Mails. Zusätzlichen zu den im E-Mail enthaltenen Texten und Bildern können Links auf weitere Inhalte gesetzte werden. Wichtig ist dabei, dass die Inhalte informativ und relevant sind.

Vorteile von Newslettern

  • geringe Kosten und einfacher Versand
  • Nutzung von Vorlagen
  • zielgruppengenaue Selektion
  • direkte Kommunikation
  • Messbarkeit

Nachteile von Newslettern

  • Zeitaufwand f. Erstellung
  • wird leicht ignoriert (E-Mail-Überflutung)
  • strenger rechtlicher Rahmen (DSGVO etc.)

Fotos und Bilder

Bilder helfen Inhalte besser zu verstehen und sorgen dafür, dass diese länger in Erinnerung bleiben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ – Textbasierte Inhalte werden daher idealerweise von Fotos und Bildmaterial unterstützt.

Vorteile von Bildern

  • visuelle Anziehungskraft
  • emotionale Wirkung
  • Unterhaltung

Nachteile von Bildern

  • Urheberrecht beachten
  • Barrierefreiheit wird oft nicht berücksichtigt
  • Missverständnisse durch unterschiedliche Interpretationen
  • begrenzte Information

Videos

Videos erfreuen sich größter Beliebtheit auf YouTube und den diversen sozialen Medien. Sie bieten viele Möglichkeiten Inhalte zu transportieren. Mit den guten Handy-Kameras und Apps ist für alle möglich Videos zu erstellen und zu teilen.

Vorteile von Videos

  • visuelle sehr ansprechend
  • hoher Unterhaltungswert
  • einfach zu konsumieren und zu teilen
  • Vermittlung von Emotionen
  • vielfältig einsetzbar

Nachteile von Videos

  • hoher Produktionsaufwand für hochwertige Videos
  • hoher Datenverbrauch
  • Abhängigkeit von Plattformen
  • Barrierefreiheit

Podcasts

Seit einigen Jahren sind die bereits tot geglaubten Podcasts wieder auf dem Vormarsch. Sie sind sehr gut geeignet für

  • Interviews,
  • Diskussionen,
  • Hintergrundinformationen,
  • Geschichtenerzählen
  • usw.

Vorteile von Podcasts

  • können unterwegs angehört werden
  • Vielfalt an möglichen Inhalten
  • relativ kostengünstige Produktion
  • fördern Expertenstatus

Nachteile von Podcasts

  • Zeitaufwand für die Erstellung
  • begrenzte Barrierefreiheit
  • technisches Know-How für Aufnahme und Bearbeitung notwendig

Mit Content-Marketing zum Ziel

Content-Marketing unterstützt dich dabei deine Zielgruppe anzusprechen. Die Hauptziele besteht darin

  • potenzielle Kund*innen anzuziehen,
  • bestehende Kund*innen zu informieren und zu binden sowie
  • Menschen zum Handeln zu bewegen.

Durch die Nutzung und Kombination der verschiedenen Content-Formate sorgst du für die Erreichung deiner Ziele. Achte darauf, dass du auf die Bedürfnisse und Fragen deiner Wunschkund*innen eingehst und ihnen echten Mehrwert bietest.

Martina Rieschl am Schreibtisch beim Erfassen von Notizen

Unterstützung für dein Content-Marketing

  • Bis du dir nicht sicher, welche Content-Arten für dich passen?
  • Brauchst du mehr Informationen zu den jeweiligen Formen?
  • Hättest du gerne einen Sparring-Partner für deine Strategie?
  • Oder möchtest du das Thema Online-Marketing generell auslagern?

In all diesen Fällen kann ich dir helfen. Schreib mir eine E-Mail mit deinem Anliegen.

Das könnte dich auch interessieren

Du interessierst dich für eine neue Website?

Für eine erste Einschätzung helfen mir ein paar Details zu deiner Website.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen von Kontaktanfragen findest du hier.